What a sinking heart feels...
Gedanken.

Ich habe jetzt stundenlang ein Lied gehört, ein Video gesehen, und jetzt weine ich wie ne Doofe. Seit einer Stunde.

Ja, es geht um Liebe, wie immer, wenn ich weine.
Es geht jedes mal um wahre, abgrundtiefe Liebe. Liebe, für die man alles aufgibt.

Ich habe festgestellt: Eine solche Liebe gibt es nicht. Niemals. Nirgendwo.

Deswegen weine ich. Irgendwas in dieser 'wahren' Liebe geht nämlich immer schief. Es ist nicht wie in diesen Hollywoodliebeskitschstreifen, in denen das Paar sich am Ende küsst und alles perfekt ist. nein, irgendwas ist immer falsch. Entweder einer von beiden zieht weg, wird betrogen oder verliebt sich neu. Oder sie streiten, sind eifersüchtig oder sonstwas.Oder sie finden sich gar nicht erst. Irgendwas ist immer falsch. Zumindest bei mir. Ich weiß nicht wie es bei anderen ist, aber ich vermute mal genauso.

Deswegen weine ich. Es tut mir so weh, zu merken, dass die Perfektion in bestimmten Augenblicken meiner 'wahren' Liebe eine so große Lüge war. Und dass ich die Lüge nicht erkannt hab, bzw. erkennen wollte. Ich habe mir selbst Perfektion vorgegaukelt.

Ich möchte kitschige Märchenliebe, bei der alles perfekt ist. Jemanden, der mich liebt, ohne wenn und aber, und der alles für mich tun würde. Aber so jemanden gibts nicht mehr, in einer Welt voller Lug und Trug. in einer Welt, in der Menschen vorgeben, jemand zu sein, der perfekt ist. Man muss sich gut verkaufen, klar, sonst will einen ja niemand. Na toll.

Manchmal wünsche ich mir echt, ich würde im Märchenbuch leben und mein Traumprinz reitet auf nem Schimmel her, weiß dass ich die richtige bin, und wir sind glücklich. Einfach nur glücklich.

Verlange ich zuviel wenn ich glücklich sein möchte?!

9.9.09 15:13
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



» Design » Picture » Words

Gratis bloggen bei
myblog.de